Startseite Arbeit und Behinderung

Arbeit und Behinderung

WerkzeugmechanikerInnen mit Hörbehinderung bei der Lufthansa Technik AG

Seit dem Jahr 2000 bietet die Lufthansa Technik mit Sitz in Hamburg gehörlosen Jugendlichen die Möglichkeit, eine Ausbildung zum/zur WerkzeugmechanikerIn zu absolvieren.  Alle 2 Jahre werden zwei bis drei Jugendliche mit einer Hörbehinderung aufgenommen. Ihnen zu Seite steht eine erfahrene Gebärdensprachdolmetscherin, die insbesondere am Anfang der Ausbildung Barrieren beseitigt und sowohl den Jugendlichen als auch den MitarbeiterInnen Tipps zur Kommunikation gibt.
Voraussetzung für die Aufnahme ist neben der Erfüllung allgemeiner Auswahlkriterien die erfolgreiche Absolvierung eines Praktikums.
Anfang August 2014 begannen erneut drei gehörlose Jugendliche ihr erstes Ausbildungsjahr.

Lesen Sie mehr

Best Practice

Statistikerin

mit Hörbehinderung

Frau Dr. N. L. (geb. 1958) ist seit 1994 in der Abteilung Statistik des Landes Oberösterreich als Vollzeitkraft und Expertin im Bereich "Bevölkerung und Soziales" beschäftigt. Aufgrund ihrer Gehörlosigkeit erfolgt die Kommunikation über Lippenlesen, E-Mail oder Fax.

Aktuelles

10.09.2014

EUSPUG – Service für arbeitssuchende ältere Führungskräfte und AkademikerInnen

Wien,NÖ. (EUSPUG, Red.) -Das Europäische Service für Personalvermittlung und Unternehmensgründung hat sich zur Aufgabe gemacht, seine KlientInnen bei der Wiedererlangung eines Arbeitsplatzes bzw. Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit zu unterstützen und zu begleiten.

03.09.2014

MitarbeiterInnen mit Behinderung: Die Stimmung steigt, aber Chancengleichheit fehlt

Wien, (Career Moves, Red.)- Der Chancen-Barometer der Online-Jobplattform Career Moves erhebt heuer bereits zum zweiten Mal die Situation von Menschen mit Behinderung am österreichischen Arbeitsmarkt.

Weitere Nachrichten in der Meldungsübersicht.

Was ist Arbeit und Behinderung

Ein nachhaltiger Beitrag für Menschen mit Behinderungen

  • Initiative

    Arbeit und Behinderung ist eine gemeinsame Initiative der unten angeführten Partner.
  • Ziel

    ist aufzuzeigen, wie Menschen mit Behinderungen eine Beschäftigung finden und so besser in die Gesellschaft integriert werden können.
  • UnternehmerInnen

    Anhand von 60 Best-practice-Beispielen  aus der Berufswelt zeigen wir ArbeitgeberInnen, wie es gelingen kann, ArbeitnehmerInnen mit Behinderung erfolgreich zu integrieren.
  • Arbeitskräfte

    haben die Möglichkeit zu erfahren, auf welch unterschiedliche Weise eine Beschäftigung möglich ist.