Startseite Arbeit und Behinderung

Arbeit und Behinderung

Schulungs- und Weiterbildungsangebote für Behindertenvertrauenspersonen (BVP)

Behindertenvertrauenspersonen sind wichtige Akteure der Behindertenpolitik. Um diese bei der Vertretung der wirtschaftlichen, sozialen, gesundheitlichen und kulturellen Interessen der Menschen mit Behinderung im Betrieb bestmöglich zu unterstützen bieten die AK, das Sozialministeriumservice, der ÖGB und der Kriegsopfer- und Behindertenverband Schulungen für diese Zielgruppe an.

Lesen Sie mehr

Best Practice

Hilfskraft in der Metzgerei

mit intellektueller Beeinträchtigung/ Lernschwäche

Frau S. E. (geb. 1961) ist seit 2001 im Metzgereibetrieb Walser als Hilfskraft tätig. Seit ihrer Geburt ist sie gehörlos und hat eine intellektuelle Beeinträchtigung. Die Kommunikation funktioniert durch Mimik und Gestik. Ein beherzter Kollege hat mit Frau E. seine eigene Gebärdensprache entwickelt. Die Geschäftsleitung sieht dies als großen Gewinn für die Firmenkultur: „Das bringt Auflockerung in den Betrieb, die Mitarbeiter haben eine neue Einstellung zur Behinderung.“

Aktuelles

16.10.2014

Bundesminister Hundstorfer: Bereits 35.000 Personen und 500 Betriebe wenden sich an fit2work

Wien (Sozialministerium, Red.) - Fit2work feiert dreijähriges Bestehen - Beratung zahlt sich für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer aus - Psychische Erkrankungen häufigste Ursache

01.10.2014

Präsentation und Vorstellung des Werkzeugkoffers für Unterstützte Beschäftigung und Vielfalt

Wien (DABEI, Red.) -Vorigen Donnerstag fand in Wien die Europäische Fachtagung und  Abschlusskonferenz des Leonardo da Vinci Transfer of Innovation Projektes statt.

Weitere Nachrichten in der Meldungsübersicht.

Was ist Arbeit und Behinderung

Ein nachhaltiger Beitrag für Menschen mit Behinderungen

  • Initiative

    Arbeit und Behinderung ist eine gemeinsame Initiative der unten angeführten Partner.
  • Ziel

    ist aufzuzeigen, wie Menschen mit Behinderungen eine Beschäftigung finden und so besser in die Gesellschaft integriert werden können.
  • UnternehmerInnen

    Anhand von 60 Best-practice-Beispielen  aus der Berufswelt zeigen wir ArbeitgeberInnen, wie es gelingen kann, ArbeitnehmerInnen mit Behinderung erfolgreich zu integrieren.
  • Arbeitskräfte

    haben die Möglichkeit zu erfahren, auf welch unterschiedliche Weise eine Beschäftigung möglich ist.