Startseite Arbeit und Behinderung

Arbeit und Behinderung ist

  • eine Sammlung von mehr als 100 Best-practice-Beispielen, die eine erfolgreiche Teilhabe von ArbeitnehmerInnen mit Behinderung an der Arbeitswelt veranschaulichen;
  • eine Plattform für ArbeitgeberInnen um zu zeigen, wie es gelingen kann, Menschen mit Behinderung zu beschäftigen;
  • für alle Arbeitskräfte eine Möglichkeit zu erfahren, auf welch unterschiedliche Weise eine Beschäftigung möglich ist.

Information und Unterstützung fördern Inklusion

Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer Österreich, Sozialministerium

arbeitundbehinderung.at ist eine gemeinsame Initiative von Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer und Sozialministerium.

Lesen Sie mehr

Das Arbeitgeber-Zitat der Woche

"Eine integrale Unternehmensführung ist mehr als eine wissenschaftliche Theorie - es ist eine Lebenshaltung, die sich in der Unternehmenskultur bis ins letzte Detail zeigt. Integrale Unternehmensführung bedeutet nicht entweder-oder, sondern swohl-als auch. Es geht darum zu erkennen, dass alles mit allem verbunden ist und wir unsere Arbeitswelt aktiv zum Besseren gestalten können. Durch den integrale Ansatz können sich unsere MitarbeiterInnen ihren Fähigkeiten und Talenten entsprechend entwickeln und so ihr volles Potenzial ausschöpfen."

Maria Heuberger

Maria Heuberger (Locker & Legere Hotel)
www.locker-legere.at

Best Practice

Entwicklungsleiter

mit Körperbehinderung

Herr F. H. (geb. 1970) arbeitet seitseiner HTL-Matura in einem festen Dienstverhältnis bei der Firma Wimmer International. Der Arbeitgeber wollte seinem ambitionierten Ferialpraktikanten eine Chance geben, sich nach seinem Unfall beruflich zu etablieren. Mit finanzieller Unterstützung der AUVA wurde der Arbeitsplatz barrierefrei gestaltet. Der Firmenchef ist stolz auf Herrn H. und beschreibt ihn als „unser bester Mann“.

Aktuelles

Über Depressionen spricht man nicht!

Unbehindert arbeiten - Buchcover

Paul Vielweber, der in Wirklichkeit anders heißt und anonym bleiben möchte, ist Betriebswirt und sucht fast drei Jahre lang einen Job. Er leidet an Depressionen und hat Gedanken an Selbstmord. Die Familie ist überfordert, die meisten Freunde ziehen sich zurück. Viele Personen im erwerbsfähigen Alter, und zwar rund 17 Prozent, sind von Depressionen betroffen. Diese zählen zu den häufigsten und vielfach unterschätzten Erkrankungen, und zu jenen, über die man nicht spricht.

Beschäftigung - 43 Erfolgsmodelle für Menschen mit Behinderungen

Broschüre Cover

Inklusive Jobs in der Altepflege, Menschen mit Sehbehinderung bei der Brustkrebs-Früherkennung oder als Richter am Bundesverwaltungsgericht, ein gehörloser Apotheker, neue Technologien zum Abbau von Barrieren, Inklusionsstrategien von Supermarktketten und Banken – das alles und noch viel mehr können Sie hier in einer Broschüre des Zero Projects der Essl-Foundation nachlesen.

Weitere Nachrichten in der Meldungsübersicht.