Startseite Arbeit und Behinderung

Arbeit und Behinderung ist

  • eine Sammlung von mehr als 100 Best-practice-Beispielen, die eine erfolgreiche Teilhabe von ArbeitnehmerInnen mit Behinderung an der Arbeitswelt veranschaulichen;
  • eine Plattform für ArbeitgeberInnen um zu zeigen, wie es gelingen kann, Menschen mit Behinderung zu beschäftigen;
  • für alle Arbeitskräfte eine Möglichkeit zu erfahren, auf welch unterschiedliche Weise eine Beschäftigung möglich ist.

Information und Unterstützung fördern Inklusion

Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer Österreich, Sozialministerium

arbeitundbehinderung.at ist eine gemeinsame Initiative von Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer und Sozialministerium.

Lesen Sie mehr

Das Arbeitgeber-Zitat der Woche

„Ein wesentlicher statutarischer Aufgabenbereich des Blinden- und Sehbehindertenverbandes WNB ist die Förderung von Maßnahmen zur beruflichen Integration, und besonders erfreulich ist die Tatsache, dass der Verband selbst zahlreiche Arbeitsplätze für blinde und sehbehinderte Menschen schaffen konnte.“

Kurt Prall, Obmann des BSVWNB

bzw.
Mag. Martin Tree - Öffentlichkeitsarbeit
Blinden- und Sehbehindertenverband Wien, NÖ und Burgenland BSVWNB
Louis Braille Haus, Hägelingasse 4-6, 1140 Wien
Tel.: +43 981 89 - 154
Mobil: + 43 664 100 68 39
E-Mail: martin.tree@blindenverband-wnb.at  
Web: www.blindenverband-wnb.at/
www.facebook.com/blindenverband.wnb

Best Practice

Systemgastronomin

mit intellektueller Behinderung (Lernschwäche)

Frau N. M. (geb. 1992) ist in Afghanistan aufgewachsen und kam im Alter von 15 Jahren nach Österreich. Frau M. nahm 2013 am Berufsorientierungsprojekt „Prima Donna“ teil. Neben ihrer Lernschwäche hatte sie fehlende Deutschkenntnisse. Nach einem Praktikum in einem McDonald‘s Restaurant im 11. Wiener Gemeindebezirk wurde sie dort als Mitarbeiterin übernommen. Der Restaurantleiter ist mit der Arbeit der Frau sehr zufrieden.

Aktuelles

Beschäftigung - 43 Erfolgsmodelle für Menschen mit Behinderungen

Broschüre Cover

Inklusive Jobs in der Altepflege, Menschen mit Sehbehinderung bei der Brustkrebs-Früherkennung oder als Richter am Bundesverwaltungsgericht, ein gehörloser Apotheker, neue Technologien zum Abbau von Barrieren, Inklusionsstrategien von Supermarktketten und Banken – das alles und noch viel mehr können Sie hier in einer Broschüre des Zero Projects der Essl-Foundation nachlesen.

Aktion "Barrierefreiheit"

Haben Sie weniger als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und die Beschäftigungspflicht erfüllt und überlegen Sie, etwas für die Barrierefreiheit in Ihrem Unternehmen zu tun? Hier erfahren Sie mehr über einen Zuschuss des Sozialministeriumsservice für barrierefreie Investitionen – oder mündlich bei ihrer zuständigen Landesstelle.

Weitere Nachrichten in der Meldungsübersicht.