Wer kann begünstigte Behinderte bzw. begünstigter Behinderter werden?

Übersetzung in Österreichische Gebärdensprache

Begünstigte behinderte Menschen können von den Rechten und Vorteilen des Behinderteneinstellungsgesetzes und anderen Vorschriften Gebrauch machen. Den Status begünstigt erhält man nicht automatisch aufgrund einer Behinderung, sondern es bedarf dazu eines Antrages an das Sozialministeriumservice (siehe Kapitel Feststellung der Behinderung).

Voraussetzungen für die Rechtsstellung einer begünstigt behinderten Person sind

  • ein Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent und
  • wenn die Person österreichische StaatsbürgerIn oder EU- beziehungsweise EWR-BürgerIn oder schweizer BürgerIn (deren Familienangehörige) ist,
  • oder wenn die Person ein Flüchtling ist, dem Asyl gewährt worden ist, solange dieser zum dauernden Aufenthalt im Bundesgebiet berechtigt ist,
  • oder wenn die Person ein/e Drittstaatsangehörige/Drittstaatsangehöriger ist, der berechtigt ist, sich in Österreich aufzuhalten und einer Beschäftigung nachzugehen, soweit diese Drittstaatsangehörigen hinsichtlich der Bedingungen einer Entlassung nach dem Recht der Europäischen Union österreichischen Staatsbürgern gleichzustellen sind.

Nicht als begünstigte behinderte Menschen gelten Personen mit Behinderung, die sich in Schul- oder Berufsausbildung befinden, die das 65. Lebensjahr überschritten haben und nicht beschäftigt sind, Personen die dauernd erwerbsunfähig sind.

Ob die Voraussetzungen für die Begünstigteneigenschaft erfüllt sind, wird mittels eines sogenannten „Feststellungsbescheides“ des Sozialministeriumservice festgelegt. Die Zugehörigkeit zum Kreis der begünstigt behinderten Personen entfaltet einige bedeutsame Rechtsfolgen, insbesondere in arbeitsrechtlicher Hinsicht (siehe: Beschäftigungspflicht, Kündigungsschutz, Förderungen, Ausgleichstaxe).

Bitte beachten Sie:

Der Schutz vor Diskriminierung aus dem Grund einer Behinderung gilt jedoch für alle Personen mit einer Behinderung. Der Status begünstigt ist nicht erforderlich.

Weblink

Weiterführende Informationen auf unserer Homepage