Best Practice Beispiel

Mitarbeiter in der Stanzerei

Herr E. U. (geb. 1970) ist bei der Firma Wollsdorf Leder in der Stanzerei beschäftigt. Aufgrund motorischer Einschränkungen erhielt Herr U. Unterstützung hinsichtlich seiner Berufsausbildung vom BBRZ. Den Vorgesetzten beeindrucken vor allem der starke Wille und die Selbstdisziplin des Mitarbeiters.

Arbeitsplatzbeschreibung

In der Stanzerei der Firma Wollsdorf Leder wurde ein Mitarbeiter für das Überprüfen und Verkleben von Lederteilen speziell für Lenkradzuschnitte gesucht. Herr U. ist in einem unbefristeten Dienstverhältnis auf Vollzeitbasis beschäftigt.

Firma

Das steirische Unternehmen Wollsdorf Leder Schmidt & Co Ges.mbH ist einer der führenden Ledererzeuger Europas. Hier wird hochwertiges Leder sowohl für die Automobil- und Möbelerzeugung als auch für Flugzeuge, Boote, Motorradbekleidung und Eisenbahnsitze hergestellt. An mehreren Standorten beschäftigt der Betrieb mehr als 600 MitarbeiterInnen.

Planung und Umsetzung

Herr E. U. (geb. 1970) leidet seit seiner Kindheit an spastischer Diparese, wodurch er seine Beine nur erschwert benützen kann. In Bad Aussee arbeitete er in einer Weberei der Lebenshilfe, wollte aber unbedingt einen Arbeitsplatz am ersten Arbeitsmarkt finden.

Nachdem er bei der Lebenshilfe und beim Integrationsfachdienst „Chance B“ an verschiedenen Praktikumsstellen seine Fingerfertigkeit verbessert hatte, konnte er im Oktober 2004 in der Stanzerei der Firma Wollsdorf Leder zu arbeiten beginnen.

Unterstützung

Im BBRZ in Kapfenberg absolvierte Herr U. eine sechsmonatige Berufsorientierung. Danach wurde er vom AMS zur „Chance B“ weitervermittelt. Über die Arbeitsberatung der „Chance B“ konnte er im Zuge einiger Berufspraktika Praxiserfahrungen sammeln.

Im Unternehmen Wollsdorf Leder fand er im Leiter der Stanzerei einen verständnisvollen Vorgesetzten und nette KollegInnen, die ihm bei der Integration behilflich waren.

Entwicklungspotential

„Wenn wir lauter solche Mitarbeiter hätten, wären wir die Glücklichsten.“ Der Stanzereileiter bei Wollsdorf Leder und direkte Vorgesetze von Herrn U. ist sehr zufrieden mit seinem Mitarbeiter. Er meint: „Wir können zwar nicht die gleiche Menge von ihm verlangen, aber wir verlangen Qualität.“ Diese Qualitätsarbeit kann Herr U. leisten, da er mit eisernem Willen und bewundernswerter Selbstdisziplin an sich gearbeitet hat.

Links