Best Practice Beispiel

Montagearbeiter

Montagearbeiter behält nach psychischer Krise durch den Einsatz eines externen Jobcoaches seinen Arbeitsplatz.

Kurze anonyme Beschreibung des Mitarbeiters mit Behinderung

MA, männlich, ist seit vielen Jahren im Unternehmen und zeigt stark schwankenden Gemütszustand und Arbeitseifer.

Firmenbeschreibung

Hersteller von Kunststoffformteilen im Spritzgussverfahren

Arbeitsplatzbeschreibung

Maschinenwartung, interner Transport, Montagetätigkeiten

Was waren die entscheidenden Beweggründe einen Menschen mit Behinderung einzustellen?

Auch für diese Menschen einen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen, Vermeidung von Strafzahlungen

Wenn es Stolpersteine gab, wie wurden diese beseitigt?

Es kam immer wieder zu lautstarken, emotionalen Ausbrüchen, die v.a. weibliche Kolleginnen nicht einordnen konnten. Mehrmalige Gespräche im Unternehmen mit Vorgesetzten, Geschäftsführung und Betriebsrat führten zu keiner nachhaltigen Verbesserung der Situation.

Durch einen externen Jobcoach konnten die Ursachen für das Verhalten gemeinsam mit dem Mitarbeiter in einer vertrauensvollen Beziehung eruiert und schrittweise nachhaltige Abstellmaßnahmen eingeführt werden.

Damit wurde eine signifikante Verbesserung sowohl des psychischen Zustandes als auch des Arbeitseifers erreicht. Mittlerweile arbeitet der MA selbständig und hat zusätzliche Tätigkeiten eigenverantwortlich übernommen.

Wurden externe Unterstützungsmaßnahmen in Anspruch genommen und wenn ja, welche?

Jobcoach von „Rettet das Kind"

Was hat letztendlich dazu beigetragen, dass Herr/Frau X nach wie vor in Ihrem Unternehmen tätig ist?

Die nachhaltige Verbesserung der Kommunikation, Zusammenarbeit mit anderen Mitarbeitern und Arbeitseifer

Was würden Sie als Unternehmer, anderen Unternehmen an Lernerfahrungen/Empfehlungen mitgeben?

Nicht zu lange zuwarten, aber auch solchen Mitarbeitern eine Chance geben, und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen: „Rettet das Kind" ist hier eine sehr gute Möglichkeit, professionelle, rasche und unbürokratische Hilfe in Anspruch zu nehmen!