Best Practice Beispiel

Organisations- und Projektassistent

Herr G. P. (geb. 1979) ist seit 2001 bei der AEE (Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie) in Kärnten auf Vollzeitbasis angestellt. In den Arbeitsbereich von Herrn P. fallen im Wesentlichen Büroarbeiten und das Abwickeln von Projekten. Die Kleinwüchsigkeit stellt dabei keinerlei Beeinträchtigung dar.

Arbeitsplatzbeschreibung

Der neue Mitarbeiter unterstützt organisatorische Aufgaben im Sekretariat und hilft in bei der Abwicklung von Projekten. Er ist für die Post und den Telefondienst, die Datenbankverwaltung sowie den Kauf des Bürobedarfs verantwortlich.

Firma

Die AEE (Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie) beschäftigt 21 MitarbeiterInnen. Der gemeinnützige Verein fördert den sinnvollen Einsatz erneuerbarer Energiequellen und die rationelle Energienutzung durch Beratung und Hilfestellung bei der Umsetzung.

Planung und Umsetzung

Der Mitarbeiter G. P. wurde 1979 geboren und ist gelernter Bürokaufmann. Mit einer Körpergröße von 1,35 m wird er als kleinwüchsig klassifiziert.
Durch die Vermittlung und Betreuung von JobIN Arbeitsassistenz Kärnten sowie die Aussicht auf finanzielle Förderungsmöglichkeiten von AMS und Bundessozialamt (jetzt Sozialministeriumservice) konnte ab Mai 2001 ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis auf Vollzeitbasis geschaffen werden. Voraussetzung für die berufliche Integration waren die Bereitschaft des Dienstgebers und die hohe Arbeitsmotivation des Arbeitnehmers.

Unterstützung

Das AMS förderte einen Monat unverbindliche Arbeitserprobung im Unternehmen. Das Bundessozialamt (jetzt Sozialministeriumservice) finanzierte einen speziellen ergometrischen Stuhl und unterstützte den Arbeitgeber mit einer zweijährigen Integrationsbeihilfe (IBH) von monatlich EUR 1.456,- im ersten Jahr und EUR 1.047,- im zweiten Beschäftigungsjahr.

Eine Arbeitsassistentin (JobIN Arbeitsassistenz Kärnten) betreute Herrn P. während des ersten Arbeitsjahres, informierte den Arbeitgeber über die Fördermöglichkeiten und unterstützte die Förderansuchen an den zuständigen Stellen.

Entwicklungspotential

Laut Vorgesetzten ist Herr P. zu einem unentbehrlichen Mitarbeiter geworden. Der Vereinsvorstand der AEE ist sehr zufrieden mit Herrn P. Die Einschulung unterschied sich laut Vereinsvorstand nicht von der eines/r anderen neuen Mitarbeiters/in. „Herr P. hat sich in den letzten Jahren als sehr fleißiger, kompetenter Mitarbeiter gezeigt, der mit seinen Aufgaben mitgewachsen ist.“

Links