6. Was sind die Pflichten von ArbeitgeberInnen gegenüber Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben?

DienstgeberInnen sind verpflichtet, auf die Interessen von Menschen mit Behinderung Rücksicht zu nehmen. Sie haben laut Gesetz die geeigneten und im konkreten Fall erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um Menschen mit Behinderung

  • den Zugang zur Beschäftigung, die Ausübung eines Berufes,
  • den beruflichen Aufstieg und die Teilnahme an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zu ermöglichen.

Es sei denn, diese Maßnahmen würden DienstgeberInnen unverhältnismäßig belasten. Man spricht in diesem Fall von der so genannten besonderen Fürsorgepflicht der/-s DienstgeberIn. 

Weiterführende Informationen auf unserer Homepage