3. Was mache ich im Falle einer Diskriminierung?

Betroffene können sich gegen eine Diskriminierung wehren, indem sie sich an die Schlichtungsstelle des Sozialministeriumservice wenden. Wenn es in einem eingeleiteten Schlichtungsverfahren zu keiner Einigung kommt, können betroffene ArbeitnehmerInnen eine Klage beim Arbeits- und Sozialgericht einbringen.

Zur Rechtsdurchsetzung besteht die Möglichkeit einer Klage auf Schadenersatz, teilweise auch auf Beseitigung des diskriminierenden Zustands. Diskriminierende Beendigungen von Arbeitsverhältnissen können gerichtlich angefochten werden. Beamte müssen ihre Ansprüche bei der Dienstbehörde geltend machen.

Bitte beachten Sie:

Der Schutz vor Diskriminierung aus dem Grund einer Behinderung gilt für alle Personen mit einer Behinderung. Der Status begünstigt ist nicht erforderlich.

Weiterführende Informationen