Aktuelles

Über Depressionen spricht man nicht!

Unbehindert arbeiten - Buchcover

Paul Vielweber, der in Wirklichkeit anders heißt und anonym bleiben möchte, ist Betriebswirt und sucht fast drei Jahre lang einen Job. Er leidet an Depressionen und hat Gedanken an Selbstmord. Die Familie ist überfordert, die meisten Freunde ziehen sich zurück.

Viele Personen im erwerbsfähigen Alter, und zwar rund 17 Prozent, sind von Depressionen betroffen. Diese zählen zu den häufigsten und vielfach unterschätzten Erkrankungen, und zu jenen, über die man nicht spricht.

„Mein größter Fehler bestand darin, dass ich über meine Depression geredet habe. Das ist in der Finanzbranche verpönt. Das würde ich nie wieder tun. Denn das ist ein extremes Karrierehindernis.“

Wie Paul Vielweber trotz seiner psychischen Erkrankung beruflich Fuß fassen konnte, was ihm dabei geholfen hat und wie er dabei von pro mente unterstützt wurde, ist im Buch Unbehindert arbeiten nachzulesen, und zwar im Kapitel „Über Depressionen spricht man nicht“.

Hier geht es zum Buch.

Hier geht es zum Film (22').

zur Meldungsübersicht

Veröffentlicht am 14.11.2018